• facebook
  • google
  • pinterest
  • twitter
  • rss
Chico Science & Nação Zumbi – „Da Lama Ao Caos“ (Mangue Bit)

Chico Science & Nação Zumbi – „Da Lama Ao Caos“ (Mangue Bit)

Rhythmisch-elektronischer Funkrock aus Recife in Brasilien: Chico Science & Nação Zumbi – „Da Lama Ao Caos“.

Chico Science & Nação Zumbi – „Da Lama Ao Caos“Chico Science & Nação Zumbi – „Da Lama Ao Caos“

Sony, BMG / 1994
Brasilien / Mangue Bit

„Da Lama Ao Caos“ – Vom Schlamm ins Chaos. Mitte der 90er Jahre war diese Truppe aus Recife im brasilianischen Bundesstaat Pernambuco urplötzlich in aller Munde. Sie wollte raus aus dem musikalischen Randgebiet und ähnlich wie die Krebse im Schlamm von Recife ihre Fühler nach oben strecken, streckte Chico Science seine Antenne gegen den Himmel, um mit der ganzen Welt verbunden zu sein. Während in Bahia die Axé-Welle auf dem Höhepunkt war, bot Nação Zumbi als weitgehend weiße Trommler-Gruppe eine Alternative. Man mischte die monotonen, aber wuchtigen Rhythmen des Nordens mit Rap und Rockgitarre (als Sologitarre) und Funkgitarre (als Rhythmusgitarre) sowie Elektroniksounds. Den Stil nannten sie Mangue Bit, ein Wortspiel aus Mangroven und Computer-Bits. Zur Bewegung gehörte übrigens noch die Gruppe Mundo Livre S/A. Ziel war es, brasilianische Musik Teil eines globalen Rhythmuspools werden zu lassen. Man sollte sich nicht mehr dafür interessieren, wo eine Musik herkommt. Schluss mit der Diskriminierung brasilianischer Musik als Folklore oder Weltmusik. Chico Science & Nação Zumbi wollten internationale Popmusik sein. Ähnliches hatte übrigens schon 30 Jahre zuvor João Gilberto geäußert. Der Widerstand gegen den Führungsanspruch der englischsprachigen Welt auf Popmusik drückte sich auch im Namen der Band aus. „Zumbi“ war im 17. Jahrhundert der König eines freien Staates entflohener Sklaven in Brasilien und „Nação“ heißt „Volk“.

Die Wirkung der Formation war enorm. Heute wird sie immer wieder als Ausgangspunkt einer Bewegung zitiert, die die führenden Köpfe der brasilianischen Alternative– und Electronica-Szene beinhaltet wie z. B. DJ Dolores, der ehemalige Designer von Nação Zumbi. Vom Ruhm hatte Chico Science wenig. Er starb im Alter von 30 Jahren bei einem Verkehrsunfall in Recife. Nach seinem Tod nahm Nação Zumbi noch weitere vier Alben auf.


Hans-Jürgen Lenhart schreibt als regelmäßiger Gastautor für das deutsche Lateinamerika-Magazin Latin-Mag. Er ist Musikjournalist und seit über 20 Jahren Experte für Latin Music. In der Artikelserie Latin Music News berichtet er alle zwei Monate über Neuerscheinungen in der lateinamerikanischen Musikszene.

Kommentieren

Werde Fan vom Latin-Mag!schliessen
oeffnen