• facebook
  • google
  • pinterest
  • twitter
  • rss
Die Flagge von Argentinien – Bedeutung von Farben und Symbolen

Die Flagge von Argentinien – Bedeutung von Farben und Symbolen

Beschreibung der argentinischen Fahne

Die Flagge Argentiniens besteht aus drei gleich hohen, horizontalen Streifen mit den Farben hellblau (spanisch celeste = himmelblau), weiß und wieder hellblau. In der Mitte des weißen Streifens befindet sich eine freundlich schauenden Sonne mit menschlichem Gesicht. Sie besitzt 16 gerade und 16 wellige Strahlen, die abwechselnd angeordnet sind.

Pinguinkolonie in Feuerland, Argentinien

Bedeutung der Farben und Symbole

Die beiden blauen Farbstreifen sollen die beiden Ozeane darstellen, die Argentinien im Osten (Atlantik) und im Westen (Pazifik) umgeben. Der weiße Streifen in der Mitte symbolisiert dementsprechend die riesige Landmasse. Eine andere Deutung für das Blau wäre der Himmel, der die weißen Andengipfel in der Mitte des Landes umgibt.

Das Symbol der Sonne soll an die Inka-Sonnengottheit Inti (Sohn des Schöpfers Viracocha) erinnern und wird auch Maisonne (Sol de Mayo) genannt. Der Name stammt aus dem Jahr 1810, als die beiden Länder Argentinien und Uruguay, damals im Vizekönigreich Río de la Plata als Kolonialgebiet direkt abhängig von Spanien, in der Mai-Revolution zwischen dem 18. und 25. Mai erste Bestrebungungen an den Tag legten, die Unabhängigkeit vom Mutterland zu erlangen.

Geschichte der Landesflagge Argentiniens

Die offizielle Einführung als Landesflagge geschah im Jahre 1816. Die Farben gehen wohl auf blau-weiße Militär-Abzeichen zurück, die während der Freheitsbewegung als Konträrfarben zu den spanischen verwendet wurden – blau symbolisierte die Region Río de la Plata, die unabhängig werden wollte, und weiß die Tyrannei der Spanier.

Angeblich wurde der Freiheitskämpfer Manuel Belgrano zum ab 1813 hinzugefügten Sonnensymbol inspiriert, als der während der Schlacht von Paraná gen Himmel schaute. Eine anderen Erklärungsveruch für die Frage der Entstehung der Maisonne entdeckte man bei argentinischen Münzen aus dieser Zeit, die damals bereits mit der Inkasonne geprägt worden sind.

Interessantes zu Argentiniens Nationalflagge

  • Eine wenige Quadratzentimeter große Brosche im damaligen Besitz von Evita Perón (Ehefrau des damaligen Präsidenten Juan Domingo Perón) wurde im Jahr 1998 für fast eine Million US-Dollar versteigert und gilt mit ihren Platin-ElementenDiamanten und Saphiren als das teuerste Abbild der argentinischen Fahne.
  • Bei repräsentativen Verwendungszwecken der offiziellen Argentinien-Fahne muss die Sonne eingestickt werden, sodass die weithin sichtbar ist, und darf auf beiden Seiten auf keinen Fall spiegelverkehrt zu sehen sein, was widerum eine beidseitige Stickung notwendig macht.
  • Im Jahr 2001 wurde eine 3,5 Kilometer lange Argentinien-Flagge von Menschen getragen und gilt seitdem als die längste Fahne der Welt. 2005 war die so genannte Alta en el Cielo (= Hoch im Himmel) 10 Kilometer lang. In den letzten Jahren erreichte sie noch einmal die doppelte Länge. Weltrekord!


Schön, dass ihr hier seid! Ich bin Stephan und schreibe hier über meine Leidenschaft. Mit mir könnt ihr Lateinamerika erleben, lesen und lieben lernen! Ich würde mich freuen, wenn ihr mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Pinterest folgen wollt.

Kommentieren

Werde Fan vom Latin-Mag!schliessen
oeffnen