• facebook
  • google
  • pinterest
  • twitter
  • rss
  • Top 10: Mexikos beste Sehenswürdigkeiten und Highlights
  • Top 10: Mexikos beste Sehenswürdigkeiten und Highlights
  • Top 10: Mexikos beste Sehenswürdigkeiten und Highlights
  • Top 10: Mexikos beste Sehenswürdigkeiten und Highlights
  • Top 10: Mexikos beste Sehenswürdigkeiten und Highlights
  • Top 10: Mexikos beste Sehenswürdigkeiten und Highlights
  • Top 10: Mexikos beste Sehenswürdigkeiten und Highlights
  • Top 10: Mexikos beste Sehenswürdigkeiten und Highlights

Top 10: Mexikos beste Sehenswürdigkeiten und Highlights

Mexiko ist das größte spanisch-sprachige Land auf dem nord- und mittelamerikanischen Kontinent. Dementsprechend viele schöne Sehenswürdigkeiten gibt es zu besuchen.

Top-10-Sehenswürdigkeiten in Mexiko

1. Tulum

Die Maya-Stätte von Tulum bezaubert mit ihrer einzigartigen Lage an der karibischen Küste der Riviera Maya. Vor der Kulisse von weißen Sandstränden, tropischen Palmen und einem türkis-blauen Meer schmiegt sich die Festung in die steilen Küstenfelsen, als ob sie genau dafür geschaffen wurde. Neben der attraktiven Maya-Anlage bietet Tulum den Besuchern außerdem perfekte Badestrände zum Baden, Sonnen und Entspannen. Die Stadt etwa 130 Kilometer südlich vom Beachresort Cancún verbindet also Kultur mit Natur, wodurch ein kurzer Aufenthalt für Yucatán-Reisende unverzichtbar sein sollte.

Tulum, Yucatán, Mexiko

Foto: „Tulum.JPG“, Jo Simon / CC BY 2.0, bearbeitet

2. Chichén Itzá

Chichén Itzá ist mit ihrer Tempel-Pyramide El Castillo die größte Maya-Stadt auf der Yucatán-Halbinsel und eine der meistbesuchten Touristen-Attraktionen Mittelamerikas. Heutzutage ist man sich sicher, dass die Anlage einen astronomischen Nutzen hatte. So besitzt El Castillo an jeder der vier Seiten 91 Treppenstufen, die zusammengerechnet mit der Spitze 365, also die Anzahl der Tage im Jahr ergibt. Ein weiterer Tempel mit dem Namen El Caracol war damals – so vermutet man – ein Observatorium. Der große und gut erhaltene Ballspielplatz ist ein zusätzliches Highlight in Chichén Itzá.

Chichén Itzá, Mexiko

Foto: Latin-Mag

3. Acapulco

Die direkt an einer geschützten Bucht erbaute Stadt Acapulco war im vergangenen Jahrhundert zumeist Anlaufpunkt für Millionäre aus der Region um Los Angeles und wurde so zu einem exklusiven Urlaubsort für Gutbetuchte. Heutzutage strömen viele US-Amerikaner während des Spring-Breaks in die mexikanische Küstenstadt. Nachts erwarten den Acapulco-Touristen diverse Clubs und Diskos zum Tanzen und Feiern, während man tagsüber seine Zeit mit Sonnenbaden, Klippenspringen und diversen Wassersportarten vertreibt oder ein leckeres Mittagessen in einem der kulinarisch hervorragenden Restaurants der Hafenstadt genießt.

Aussicht auf Acapulco bei Nacht

Foto: „Acapulco es Acapulco“, Jorge Martinez / CC BY-SA 2.0, bearbeitet

4. Cozumel

Für alle Taucher und Schnorchler sei die kleine Insel Cozumel empfohlen, die vorgelagert vor dem berühmten Badeort Playa del Carmen aus dem karibischen Meer ragt. Ihre Unterwasserwelt ist durchzogen von bunten Korallenriffs, um die sich eine riesige Artenvielfalt an Fischen und Meerestierchen angesiedelt hat. Den inzwischen geschützten, maritimen Natinalpark beschrieb der bekannte Meeresforscher Jacques Cousteau als eines der besten Tauchreviere der Welt.

Korallenriff vor Cozumel

Foto: „Cozumel Fish“, Serge Melki / CC BY 2.0, bearbeitet

5. Los Cabos

Los Cabos ist ein etwa 20 Kilometer langer Strandabschnitt am südlichen Zipfel von Niederkalifornien. Zwischen dem pazifischen Ozean, in dem man im Winter auch Wale beobachten kann, und der Cortes-See (Golf von Kalifornien) auf der anderen Seite kommt beinahe ein Insel-Feeling auf, Baja California ist aber lediglich eine Halbinsel, die meilenweit ins Wasser ragt. An deren Spitze machen weiße Sandstrände und spektakuläre Felsformationen die Küste zu einem kleinen Naturwunder, in dessen Gewässern es herrlich viel Spaß macht, Wassersportarten auszuüben. Im Party-Ort Cabo San Lucas und dem ruhigeren San José del Cabo siedelten sich hunderte Spa-Hotels und Restaurants an, um den Wellness- und Gourmet-hungrigen, hauptsächlich nordamerikanischen Touristen ein perfektes Urlaubsresort zu bieten.

Cabo San Lucas, Mexiko

Foto: Aaron Fulkerson / CC BY-SA 2.0, bearbeitet

6. Mexiko-Stadt

Ciudad de México ist eine der größten Metropolregionen der Welt, sie wird oft sogar als die größte Stadt der Welt bezeichnet. Daher hat sie neben ihren Schattenseiten (Kriminalität, Armut, Verschmutzung) auch einiges Positives zu bieten: Das ganze Jahr über kann man jegliche Art der kulturellen Palette live erleben: Kunstaustellungen, Konzerte, Tanzveranstaltungen, Film-Festivals und vieles mehr. Neben dem historischen Zentrum ist die nahe gelegene Ruinenstätte Teotihuacán ebenfalls zum UNESCO Kulturerbe der Menschheit ernannt worden, welche sich auf einem Tagesausflug zu besuchen lohnt. Innerhalb der Stadt bestechen die kolonialen Stadtviertel San Ángel und Coyoacán, der Hauptplatz Zócalo und der Chapultepec-Park mit ihrem Charme inmitten der riesigen Millionenstadt.

Mexiko-Stadt bei Nacht

Foto: „Puente“, Eneas De Troya / CC BY 2.0, bearbeitet

7. San Cristóbal de las Casas

In Chiapas, dem südlichsten Staat Mexikos, liegt das koloniale Juwel San Cristóbal de las Casas mit seinen etwa 200.000 Einwohnern. Straßen aus Kopfsteinpflaster, hunderte Jahre alte,bunt gestrichene Gebäude und wunderschöne Kirchen verleihen der Großstadt einen Glanz aus alten Zeiten. Beim Rundumblick auf dem Zócalo, dem zentralen Platz der Stadt, fühlt man sich beinahe in die Vergangenheit versetzt. Nach einem Bummel über die Straßenmärkte, auf denen vor allem handgefertigte Kunst und Kleidung angeboten wird, sollte man sich in ein Café oder Restaurant unter schattenspendende Bäume setzen und einfach das typische Leben der vorbeiziehenden Mexicanos genießen.

San Cristóbal de las Casas

Foto: „San Cristobal de las Casas, cathedral“, Arian Zwegers / CC BY 2.0, bearbeitet

8. Puerto Vallarta

Die kleine Stadt ist vor allem bei nordamerikanischen Touristen beliebt. Neben dem charmanten Flair, dem stets guten Wetter und den tollen Stränden in der Umgebung findet man in Puerto Vallarta die dynamischste Kunstszene ganz Mexikos mit etlichen Galerien und Ausstellungen von zeitgenössischer Kunst und Skulpturen. Abends hat man die Wahl: Entweder man spaziert die Strandpromenade entlang und verzehrt dabei einen der beliebten Tacos von den unzähligen Ständen, oder man gönnt sich in einem der schickeren Restaurants ein Drei-Gänge-Menü mit einer atemberaubenden Panorama-Aussicht über die Bucht, während die Sonne sich paradiesisch hinter dem Horizont vom Tag verabschiedet.

Strandpromenade in Puerto Vallarta, Mexiko

Foto: „north beachfront at Puerto Vallarta“, wisley / CC BY 2.0, bearbeitet

9. Copper Canyon

Im Staat Chihuahua liegt der langgezogene Copper Canyon, der diesen Namen seiner braun-grünlichen Farbigkeit verdankt. Durch den Canyon führt eine etwa 400 Kilometer lange Bahnstrecke. Auf der 14 Stunden dauernden und dadurch teils strapaziösen Fahrt wird man mit eindrucksvollen Aussichten und einer wunderschönen Landschaft belohnt. Eine weitere Sehenswürdigkeit in der Region, die immer noch von indigenen Völkern der Rarámuris und Tarahumaras bewohnt wird, ist der mit über 800 Metern zweithöchste Wasserfall Mexikos, der Basaseachic. Als Aktivitäten werden hier Wanderungen, Vogelbeobachtungen und Camping empfohlen, um das intensive Naturerlebnis noch auszuweiten.

Copper Canyon

Foto: „Copper Canyon, Mexico“, Nathan Laurell / CC BY 2.0, bearbeitet

10. Guadalajara

Die im Landesinneren gelegene Stadt Guadalajara strotzt nur so von Geschichte und Kultur. Die riesige Kathedrale, die tollen Museen und viele grüne Parks machen den Aufenthalt zu einer angenehmen Abwechslung. Durch den von hier stammenden Tequila (die Stadt mit demselben Namen ist in unmittelbarer Nähe inmitten von vielen Agaven-Feldern zu finden) und die Mariachi-Musik ist das Mexiko-Feeling an keinem anderen Ort mehr steigerungsfähig.

Guadalajara, Mexiko

Foto: „Guadalajara-01“, tetrabrain / CC BY-SA 2.0, bearbeitet


Schön, dass ihr hier seid! Ich bin Stephan und schreibe hier über meine Leidenschaft. Mit mir könnt ihr Lateinamerika erleben, lesen und lieben lernen! Ich würde mich freuen, wenn ihr mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Pinterest folgen wollt.

3 Kommentare

  1. Danilo · 5. Januar 2017 Reply

    Besten Dank für die Tipps! Bei mir geht’s in vier Wochen für ein paar Monate nach Mexiko, da helfen mir solche Listen ganz gut weiter :)

  2. Lara · 9. Februar 2017 Reply

    Teotihuacan ist keine Maya – Stätte

Kommentieren

Werde Fan vom Latin-Mag!schliessen
oeffnen