• facebook
  • google
  • pinterest
  • twitter
  • rss
  • Vatapá – Original-Rezept des afrobrasilianischen Gerichts
  • Vatapá – Original-Rezept des afrobrasilianischen Gerichts

Vatapá – Original-Rezept des afrobrasilianischen Gerichts

Vatapá, die man in Brasilien vor allem gerne zu Acarajé serviert, ist ein typisches Gericht aus der Region um Salvador da Bahia. Hier das Rezept:

Zutaten

  • 1 kleine weiße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Bio-Limetten
  • 3 mittelgroße Tomaten
  • 1 grüne Chilischote
  • 100 g gefrorene Garnelen
  • Ein paar Blätter frischer Koriander
  • Ein paar Blätter frische Petersilie
  • Kleine Ingwerwurzel
  • 50 g gehackte Erdnüsse
  • 50 g Cashewkerne
  • 100 g geriebenes Weißbrot
  • 50 ml Palmöl (Azeite de Dendê)
  • 250 ml Kokoscreme
  • 5 ml scharfe Chilisauce (Molho de Pimienta Calabresa)
  • Salz
  • (Chilipulver)
  • (Brasilianische Gewürzmischung Tempero Completo)
Vatapá aus Salvador da Bahia

Foto: Latin-Mag

Vatapá-Zubereitung

Zuerst zermahlt man die Erdnüsse und die Cashewkerne und brät sie im heißen Palmöl einige Minuten an, bis sie leicht bräunlich sind. Währenddessen fügt man nacheinander die Zwiebel, den Knoblauch, die Chilishote und den Ingwer möglichst klein geschnitten hinzu und dünstet alles etwa fünf Minuten. Auch die Tomaten, die man vorher schält und ohne ihren kernigen Inhalt zerwürfelt, gibt man in die Pfanne und lässt alles weiterhin kurz köcheln. Nun kann man nach und nach die Kokoscreme, den Abrieb des Weißbrotes (ca. 100 g) und der Bio-Limetten (etwa 2 EL) dazugeben, bis eine sämige Masse entsteht. Die Nicht-Vegetarier und Fischliebhaber können hier nun die gefrorenen und vorher aufgetauten Shrimps hineinlegen bis sie gar werden. Dabei darf die Masse ruhig einige Minuten vor sich hin kochen, bevor man mit dem Saft der abgeriebenen Limetten sowie einem winzigen Schuss scharfer Chilisauce, etwas Salz und der zerschnittenen Petersilie und dem Koriander der Vatapá Würze verleiht.

Vatapá aus Salvador, Brasilien

Foto: Latin-Mag

Variationen

Anstatt der Molho de Pimienta Calabresa kann man auch eine herkömmliche Chilisauce oder Chilipulver verwenden – man muss nur aufpassen, dass die Vatapá nicht zu scharf wird. Falls vorhanden kann man auch einen Esslöffel des brasilianischen Gewürzes Tempero Completo hinzufügen; leider ist das aber in Deutschland schwer erhältlich. Anstatt der gefrorenen oder frischen Shrimps kann man auch getrocknete Garnelen zermahlen und zusammen mit den anderen Zutaten zur Vatapá verkochen. Allerdings ist die etwas frischere Variante mit gefrorenen und ganzen Garnelen sehr viel schmackhafter.

Acarajé – Snack in Salvador

Foto: Latin-Mag

Herkunft von Vatapá

Die Vatapá hat ihren Ursprung im Nordosten Brasiliens rund um die Region Bahia. Hierhin wurden in den vergangenen Jahrhunderten etliche Sklaven aus Westafrika verschleppt, die dann in Brasilien die Kulinarik Afrikas mit den Zutaten Südamerikas vermischt und so neue Gerichte „erfunden“ haben.

Baianas in Salvador da Bahia

Foto: „Dia da Baiana de Acarajé“, Fotos GOVBA / CC BY 2.0, bearbeitet


Vatapá aus Salvador, Brasilien
Rezept: Vatapá
Kategorie: Saucen & Dips
Kochzeit:


Schön, dass ihr hier seid! Ich bin Stephan und schreibe hier über meine Leidenschaft. Mit mir könnt ihr Lateinamerika erleben, lesen und lieben lernen! Ich würde mich freuen, wenn ihr mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Pinterest folgen wollt.

Kommentieren

Werde Fan vom Latin-Mag!schliessen
oeffnen