• facebook
  • google
  • pinterest
  • twitter
  • rss
  • Wichtige Künstler der Latin Urban Music
  • Wichtige Künstler der Latin Urban Music
  • Wichtige Künstler der Latin Urban Music
  • Wichtige Künstler der Latin Urban Music
  • Wichtige Künstler der Latin Urban Music

Wichtige Künstler der Latin Urban Music

Der Versuch, Latin Urban Music zu definieren, ist fast unmöglich. Sie hat ihren Ursprung im Reggaeton, Hip-Hop und Rap, insbesondere was die Sänger betrifft, die ihre musikalische Bandbreite immer mehr erweiterten und dadurch keinen typischen Reggaeton mehr spielten, sondern mit Latin Pop, Dance, Salsa und Merengue verbanden. Allerdings verstehen viele Kompilationen unter Latin Urban Music auch völlig andere Mixturen. Es gibt zunehmend Bands die zum totalen stilistischen Crossover neigen und bei denen Latin Music nur ein Element unter vielen ist. Der in der Clubmusik angesagte Afro Beat, Techno oder Funk wird von solchen Bands genauso eingebaut wie Bezüge zu Disco, Cumbia oder Lounge Music. Da Latin Urban Music nur sehr schwammig zu definieren ist, kann man Stile wie Mestizo, den technoiden brasilianischen Baile Funk oder gar die speziell für Zumba-Sportkurse zusammengestellte Musik mit dazu rechnen. Liebhaber traditioneller Latin Music werden hier manchmal kaum noch etwas „Latin-Artiges“ wiederfinden, jedoch zeigt diese Entwicklung, wie sich die Interessen weiterentwickelt haben und vor allem, wie die jugendlichen Latinos denken.

Bekannte Latin-Urban-Musiker

Pitbull

Der aus Kuba stammende Sänger machte eine Karriere vom Rapper zum Popstar und dürfte spätestens seit seinem Auftritt bei der Eröffnungsfeier der Fußball-WM in Brasilien weltweit bekannt sein.

Pitbull

Foto: „Pitbull (Austin, Texas, 2015-02-07)“, Ralph Arvesen / CC BY 2.0, bearbeitet

Calle 13

Das puerto-ricanische Rapper-Duo ist mit 21 Latin Grammys der am meisten ausgezeichnete Latin Music Act überhaupt. Die Stiefbrüder orientierten sich mit als Erste weg vom Gangster-Rap und öffneten sich musikalisch. Zudem spielt ihre USA-kritische Haltung eine wichtige Rolle. In einem ihrer Songs lassen sie sogar Wikileaks-Gründer Julian Assange zu Wort kommen.

Calle 13

Foto: „Calle 13 en Chile 2011“, Carlos Varela / CC BY 2.0, bearbeitet

Yerba Buena

Die Band um Andres Levin, Cucu Diamantes und Pedrito Martinez versucht die ungeheure Energie von Latin Music mit der anderer Stile kreativ zu verbinden. Sie lassen die Bläser nicht weg und featuren auch mal einen Rapper.

Yerba Buena

Foto: „Pedrito Martinez en Toque, el Festival Internacional de Percusión“, Ministerio de Cultura de la Nación Argentina / CC BY-SA 2.0

Quantic

Die New Yorker Truppe schafft z. B. die Brücke zwischen Afro Beat, Salsa und Club Music.

Will Holland & Quantic Soul Orchestra

Foto: „DSC_0303.JPG“, Mike Reger / CC BY 2.0, bearbeitet

Spam Allstars

Diese fantastische Gruppe spielt eine Musik, die sich genau in der Mitte eines Dreiecks zwischen Nord-, Südamerika und Afrika befindet.

Spam Allstars

Foto: „spam!“, Jordan Fischer / CC BY 2.0, bearbeitet


Hans-Jürgen Lenhart schreibt als regelmäßiger Gastautor für das deutsche Lateinamerika-Magazin Latin-Mag. Er ist Musikjournalist und seit über 20 Jahren Experte für Latin Music. In der Artikelserie Latin Music News berichtet er alle zwei Monate über Neuerscheinungen in der lateinamerikanischen Musikszene.

Kommentieren

Werde Fan vom Latin-Mag!schliessen
oeffnen