• facebook
  • google
  • pinterest
  • twitter
  • rss
Die Flagge von Peru – Bedeutung der Farben und Symbole

Die Flagge von Peru – Bedeutung der Farben und Symbole

(Foto: „Flag of Peru (1825-1950)“, Huhsunqu / CC BY-SA 2.5, bearbeitet)

Beschreibung und Bedeutung

Die bürgerliche Fahne Perus

Die Fahne Perus besteht aus drei gleich breiten Streifen mit den Farben rot, weiß und wieder rot. Die Streifenform ist vertikal / senkrecht, also republikanisch-revolutionär (ähnlich wie bei der französischen Flagge), und das Seitenverhältnis ist 2:3. Das Rot weist auf das für die Unabhängigkeit vergossene Blut hin, das Weiß steht für Frieden und Gerechtigkeit im Land.

Das peruanische Staatswappen

Das peruanische Wappen ist einen Schild mit gelb-goldenen Rändern. Er ist horizontal geteilt, die obere Hälfte ist wiederum vertikal gespalten.

  • Das Feld oben links beinhaltet die Abbildung eines Vicuña auf blauem Hintergrund, das für die peruanische Tier-Reichtum steht.
  • Der Inhalt des Feldes oben rechts symbolisiert die Pflanzenwelt Perus und zeigt einen Cinchona-Baum auf weißem Grund.
  • Das untere rotgefärbte Feld zeigt ein goldenes Füllhorn, welches für die recihhaltigen Bodenschätze des Andenlandes steht.

Das Schild wird links von einem Palmen- und rechts von einem Lorbeerzweig umrahmt, über dem Schild schwebt zusätzlich ein ganzer Lorbeerkranz.

Staatswappen Perus

Foto: „Escudo de armas del Perú“, Huhsunqu / CC BY-SA 2.5, bearbeitet

Geschichte der Landesfahne Perus

General Miller hat während des Unabhängigkeitskampfes wahrscheinlich im Mai 1820 die erste peruanische Flagge gehisst, welche gänzlich blau gewesen sein soll, mit einer gelben Sonne mit menschlichen Zügen in der Mitte (ähnlich wie bei der argentinischen Fahne). Die Sonne repräsentierte den Inka-Sonnengott Inti.

Im Oktober beschrieb ein weiterer General namens José de San Martín erstmals eine rot-weiße Flagge, jedoch in vier diagonale Felder eingeteilt, mit einem Lorbeerkranz und einer Darstellung der peruanischen Landschaft in der Mitte (mit dem Himmel, der Sonne, der Berge und dem Meer).

Im März 1822 gab es eine Modifikation dieser Flagge: ab sofort sollte die Nationalflagge in drei horizontale Streifen geteilt sein, mit einer Inka-Sonne in der Mitte. Aufgrund der Ähnlichkeit mit der spanischen Flagge (drei horizontale Streifen in rot-gelb-rot) wurde kurze Zeit später bereits die waagrechte Anordnung in eine senkrechte verwandelt.

1825 ordnete schließlich der Freiheitskämpfer Simón Bolívar und das Peruanische Parlament offiziell den Gebrauch der aktuellen Flagge an: Statt der Sonne wurde nun das Staatswappen verwendet.

Weiteres zu Perus Nationalflagge

  • Ein peruanisches Gesetz besagt, dass am 28. Juli, dem National-Feiertag des Landes, jedes Haus – möge es noch so klein oder groß sein – mit der Landesflagge beschmückt werden muss.
  • Die Nationalflagge Perus besitzt eine eigene Hymne, die oftmals bei ihrer Hissung abgespielt wird: die Marcha de Banderas, in der auch die beiden Städte Ayacucho und Junín besungen werden, in der die letzten Freiheitskämpfe bestritten wurden.


Schön, dass ihr hier seid! Ich bin Stephan und schreibe hier über meine Leidenschaft. Mit mir könnt ihr Lateinamerika erleben, lesen und lieben lernen! Ich würde mich freuen, wenn ihr mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Pinterest folgen wollt.

Kommentieren

Werde Fan vom Latin-Mag!schliessen
oeffnen