• facebook
  • google
  • pinterest
  • twitter
  • rss
  • Florianópolis und die Ilha de Santa Catarina – Brasilianisches Urlaubsparadies
  • Florianópolis und die Ilha de Santa Catarina – Brasilianisches Urlaubsparadies
  • Florianópolis und die Ilha de Santa Catarina – Brasilianisches Urlaubsparadies

Florianópolis und die Ilha de Santa Catarina – Brasilianisches Urlaubsparadies

Die Stadt Florianópolis und die Ilha de Santa Catarina sind ein beliebtes Touristenziel, auf das wir einen genaueren Blick werfen wollen.

Statistiken zur Stadt Florianópolis

Das seit beinahe 300 Jahren existierende Florianópolis (oder kurz Floripa), anfangs vor allem von Auswanderern von den Azoren besiedelt, ist heute eine mehr als 412.000 Einwohner zählende Großstadt im südlichen Brasilien an der Atlantikküste. Genauer gesagt befindet sich der Großteil der Infrastruktur der Stadt, nämlich mehr als 95 Prozent, auf der dem Festland vorgelagerten Ilha de Santa Catarina. Und diese Insel ist das eigentliche Highlight in dieser Region: mit 42 Traumstränden bietet sie den in- und ausländischen Besuchern (vor allem aus Argentinien und Uruguay) eines der besten Bade- und Surfparadiese Brasiliens.

Florianópolis, Brasilien

Foto: „Florianopolis Panoramic“, Francisco Anzola / CC BY 2.0, bearbeitet

Strände auf der Ilha de Santa Catarina

Eine Eingliederung der vielen Strände kann man vor allem durch die natürlichen und infrastrukturellen Begebenheiten vornehmen. So ist der nördliche Teil Santa Catarinas am besten erschlossen, weswegen vor allem die Strände im Stadtteil Canasvieiras oft sehr überfüllt sind. Die dem Festland zugewandte Küste an der Westseite der Insel ist von der rauen See geschützt, weswegen hier das Meer sehr ruhig und vorwiegend für Familien zum Baden geeignet ist (beispielsweise die Strände Praia de Daniela, Praia do Forte oder Praia de Jururê). An der Ostseite dagegen, wo der manchmal sehr stürmische Atlantik auf die Küste trifft, gibt es sehr gute Wellen, die bei Surfern sehr berühmt sind (zum Beispiel Praia dos Ingleses, Praia do Santinho oder Praia Mole). Wer es ruhiger mag, dem sei der Süden ans Herz gelegt, wo an den Stränden (wie etwa an der Ponta do Pasto) kaum Restaurants, Geschäfte, Hotels oder Ferienhäuser zu finden sind. Allerdings sind diese dementsprechend auch sehr schwer zu erreichen.

Strand Santinho auf der Insel Santa Catarina

Foto: „Mike Vondran at Praia Santinho, Florianopolis, Brazil, December 26 2008.“, Mike Vondran / CC BY 2.0, bearbeitet

Sehenswürdigkeiten von Florianópolis

Das Sightseeing in der Stadt kann man an einem Tag sehr schnell abhaken, besonders viel zu sehen gibt es nicht. Die Hauptattraktionen sind schließlich wie schon erwähnt die Traumstrände. Allerdings ist etwa die Hercilio-Luz-Hängebrücke, die längste ihrer Art in Brasilien, sehr sehenswert. Das beliebte Postkartenmotiv ist von der ganzen Stadt aus sichtbar und daher auch das Markenzeichen von Florianópolis. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale, der Hauptplatz Praça XV de Novembro und der Mercado Público, auf dem man von Obst und Gemüse über Kleidung und Schuhe bis hin zu Souvenirs alles Mögliche kaufen kann.

Ponte Hercílio Luz, Florianópolis

Foto: „Ponte Hercílio Luz“, Rodrigo Soldon / CC BY 2.0, bearbeitet


Schön, dass ihr hier seid! Ich bin Stephan und schreibe hier über meine Leidenschaft. Mit mir könnt ihr Lateinamerika erleben, lesen und lieben lernen! Ich würde mich freuen, wenn ihr mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Pinterest folgen wollt.

Kommentieren

Werde Fan vom Latin-Mag!schliessen
oeffnen