• facebook
  • google
  • pinterest
  • twitter
  • rss
Daiquiri – Original-Rezept des kubanischen Cocktails

Daiquiri – Original-Rezept des kubanischen Cocktails

Neben dem Mojito ist der Daiquiri der bekannteste Cocktail aus Kuba – hier das Original-Rezept aus Rum, Limetten, Eis und Zucker:

(Foto: „Daiquiri“, Anthony Knuppel / CC BY-SA 2.0, bearbeitet)

Zutaten für ein Glas

  • 6 cl weißer Rum aus Kuba
  • 3 cl frisch gepresster Limettensaft
  • 2 cl Rohrzuckersirup
  • 6 große Eiswürfel
  • Cocktail-Shaker
  • Barsieb (Strainer)
  • Barmaß (Jigger)
  • Cocktailschale (Coupette)
Saft aus frischen Limetten

Foto: „Limes“, Henry Zbyszynski / CC BY 2.0, bearbeitet

Zubereitung eines Daiquiri

Die Zubereitung des Daiquiri ist recht einfach, erfordert allerdings einige Hilfsmittel, die nicht unbedingt in jeden Haushalt zu finden sind. Man schüttet alle Zutaten (Weißer, kubanischer Rum, frisch gepresster Limettensaft und Sirup aus Rohrzucker) mit dem Eis in einen Cocktail-Shaker und schüttelt das Gemisch ein paar Sekunden fest durch. Danach seiht man den bereits fertig gemixten Drink durch ein Barsieb in ein möglichst vorgekühltes Short-Drink-Glas. Das Getränk wird so wie es ist direkt serviert, ohne Garnierung oder anderen Schnickschnack, selbst ohne zusätzliches Eis.

Daiquiri-Variationen

Eine beliebte Modifikation des Daiquiris ist die gerfrorene Version. Dabei wird nicht Würfeleis verwendet, sondern man greift auf Crushed Ice zurück. Die Zutaten werden dabei auch nicht im Shaker sondern im Blender (Standmixer) vereint, sodass eine Sorbet-ähnliche Konsistenz entsteht – die des fertigen Frozen Daiquiri.

Für fruchtigeren Gemüter gibt es die Variante mit Erdbeer-, Mango- oder Bananengeschmack. Es wird der Zuckersirup einfach durch einen Fruchtsirup ausgetauscht, am besten jedoch durch frisch zubereitetes Fruchtmark. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, theoretisch ist jedes Obst möglich, solange es sich gut mit Limette verbinden lässt. Der bekannteste dieser Art ist (ähnlich wie bei der Margarita) der Strawberry Daiquiri.

Zum Mischen eines Basil Daiquiri gibt man statt einer Fruchtzutat einige Blätter Basilikum mit in den Mixer, sodass eine kräftige grüne Farbe und ein besonders intensive Geschmacksnote entsteht. Man sollte jedoch die Flüssigkeit ein zweites Mal durch ein noch feineres Teesieb abseihen, sodass die übrig gebliebenen Blattreste herausgefiltert werden.

Strawberry Daiquiri

Foto: „Strawberry Daiquiri“, Valters Krontals / CC BY 2.0, bearbeitet

Herkunft des Cocktails

Oft wird behauptet, der Daiquiri sei um das Jahr 1900 in der Kleinstadt Daiquirí auf Kuba von zwei amerikanischen Gastarbeitern erfunden worden. Da die Rohstoffe Limette und Zuckerrohr aber bereits Jahrhunderte angebaut wurden und die Produkte Rum und Rohrzucker bereits weit verbreitet waren zu dieser Zeit, geht man davon aus, dass der Cocktail seinen Ursprung noch viel früher hat. Bekannt wurde er allerdings erst richtig in der weltweiten Barszene, als ihn einer der berühmtesten Barkeeper zu dieser Zeit (Constantino „El Constante“ Ribalaigua Vert) dem noch berühmteren Schriftsteller Ernest Hemingway in der Bar El Floridita in Havanna servierte.


Cocktail Daiquiri
Rezept: Daiquiri
Kategorie: Getränke
Kochzeit:


Schön, dass ihr hier seid! Ich bin Stephan und schreibe hier über meine Leidenschaft. Mit mir könnt ihr Lateinamerika erleben, lesen und lieben lernen! Ich würde mich freuen, wenn ihr mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Pinterest folgen wollt.

Kommentieren

Werde Fan vom Latin-Mag!schliessen
oeffnen