• facebook
  • google
  • pinterest
  • twitter
  • rss
  • Die bekanntesten Latin Popstars
  • Die bekanntesten Latin Popstars
  • Die bekanntesten Latin Popstars
  • Die bekanntesten Latin Popstars
  • Die bekanntesten Latin Popstars
  • Die bekanntesten Latin Popstars

Die bekanntesten Latin Popstars

In den letzten Jahrzehnten haben es einige Musiker geschafft, aus ihren Erfolgen im Latin-Bereich heraus zu internationalen, weltweit bekannten Superstars zu werden. Man ist also nicht mehr auf die eigene Herkunftssprache und -länder beschränkt. Dies geht allerdings mit einer umfangreichen Anpassung an modische Tendenzen des englischsprachigen Marktes einher. Dies hat damit zu tun, dass die Unterschiede zwischen internationalem und heimischem Geschmack immer mehr verschwinden. Schon in den 1950er Jahren wurden vereinzelte lateinamerikanische Elemente in Schlager-Melodien integriert. Den ersten nicht-englischsprachigen Hit landete 1958 Ritchie Valens mit „La Bamba“, sozusagen die Geburt des Latin Pop. In den 1990er Jahren wurde die lateinamerikanische Rhythmik und Melodik vermehrt von Soul und R&B durchsetzt (z. B. Jennifer Lopez, Shakira). Seit den 1990er Jahren kamen noch Elemente der elektronischen Tanzmusik hinzu. Die heute bekanntesten Latin Pop-Stars wurden zu globalen Popstars, nachdem sie anfingen, in Englisch zu singen und ihnen insbesondere oft Gelegenheit gegeben wurde, für amerikanische oder weltweit wahrgenommene Sportereignisse spezielle Songs vorzutragen.

Wichtige Latin-Pop-Musiker

Alex Cuba

Der kubanisch-kanadische Sänger ragt aus dem Mainstream der Latin Pop-Stars insofern hervor, wie er eine eigene, sehr melodische Mischung kreierte, die neben Latin-Elementen auch afrikanische Musik, Jazz und Funk zu einer speziellen Popmusik vereint.

Alex Cuba

Foto: „_MG_5410“, Rosalee Yagihara / CC BY 2.0, bearbeitet

José Feliciano

Der blinde puerto-ricanische Sänger und Gitarrist wurde weltweit in den 1960ern/1970ern mit latin-geprägten Versionen von Pop-Hits bekannt. Von ihm stammt der spanisch gesungene Weihnachtsklassiker „Feliz Navidad“.

José Feliciano

Foto: „Visita del cantante José Feliciano“, Congreso de la República del Perú / CC BY 2.0, bearbeitet

Ricky Martin

Puerto-ricanischer Popsänger und Schauspieler. Musterbeispiel dafür, wie man als Latino mit Hilfe von Rollen in TV-Serien, Musicals und einem Song zu einer Fußball-WM aus einer reinen Latin-Karriere zu einem internationalen Popstar wird.

Ricky Martin

Foto: „Ricky Martin“, Hector Sanchez / CC BY 2.0, bearbeitet

Shakira

Die kolumbianische Pop-Rock-Sängerin singt in mehreren Sprachen und betrachtet sich auch nicht als reinen Latin-Pop-Star. Immerhin produzierte sie im Laufe ihrer Karriere immer wieder spanischsprache Alben.

Shakira

Foto: „Shakira – Live Paris – 2010“, oouinouin / CC BY 2.0, bearbeitet

Jennifer Lopez

Amerikanische Sängerin puerto-ricanischer Abstammung, die als Schauspielerin genauso erfolgreich ist. Sie war um die Jahrtausendwende Teil der Latin-Wave, als auffallend viele Popstars lateinamerikanischer Wurzeln ihre Karriere starteten.

Jennifer Lopez

Foto: „Jennifer Lopez | Pop Music Festival | 23.06.2012“, Ana Carolina Kley Vita / CC BY 2.0, bearbeitet

Harry Belafonte

Der amerikanische Sänger ist mit seiner Mischung von englischem Gesang, Calypso und karibischen Folksongs auch eine Urform des Latin Pop, obwohl es den Begriff in den 1950ern so noch nicht gab. Auch er machte als Schauspieler Karriere, er engagierte sich später jedoch immer stärker politisch.

Harry Belafonte

Foto: „TTL_Studios-Harry_Belafonte_in_Person-9128“, Montclair Film Festival / CC BY 2.0, bearbeitet


Hans-Jürgen Lenhart schreibt als regelmäßiger Gastautor für das deutsche Lateinamerika-Magazin Latin-Mag. Er ist Musikjournalist und seit über 20 Jahren Experte für Latin Music. In der Artikelserie Latin Music News berichtet er alle zwei Monate über Neuerscheinungen in der lateinamerikanischen Musikszene.

Kommentieren

Werde Fan vom Latin-Mag!schliessen
oeffnen