• Quesadillas mit Hähnchen – Original-Rezept aus Mexiko
  • Quesadillas mit Hähnchen – Original-Rezept aus Mexiko
  • Quesadillas mit Hähnchen – Original-Rezept aus Mexiko
  • Quesadillas mit Hähnchen – Original-Rezept aus Mexiko

Quesadillas mit Hähnchen – Original-Rezept aus Mexiko

Quesadillas sind mit Käse (queso) gefüllte und geviertelte Fladenbrote (tortillas), die oft mit weiteren Zutaten wie Gemüse oder Fleisch verfeinert und mit diversen Dips serviert werden.

Zutaten für 4 Quesadillas

  • 2 große Weizen- oder Maistortillas
  • 200 g Hähnchenbrust-Filet
  • 1 rote Paprika
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 gelbe Chilischote
  • 2 Stile Petersilie
  • 100 g geriebener Käse
  • Edelsüßes Paprika-Pulver
  • Salz + Pfeffer
  • 20 ml Olivenöl
  • 1 Limette

Zutaten für Chicken-Quesadillas

Zubereitung

  1. Zuerst schneidet man die Frühlingszwiebeln in schmale Ringe sowie die Paprika in kleine Würfel. Ebenso zerhackt man die Petersilie und schnibbelt den Knoblauch und die Chili so klein wie es geht, sodass sich die Würze und Schärfe gut in der Quesadilla-Füllung verteilen kann. Das Hähnchenfleisch würfelt man ebenfalls und würzt es mit mildem Paprika-Pulver, Salz und Pfeffer.
  2. Nachdem man die Gemüsemischung ebenfalls gesalzen und gepfeffert hat, schmeißt man sie zusammen mit dem Fleisch in eine beschichtete, bereits mit Olivenöl vorerhitzte Pfanne und lässt alles etwa 6-7 Minuten unter mehrmaligem Umrühren braten.
  3. Sobald das Fleisch gar, die Zwiebeln und der Knoblauch glasig und die Paprika-Stücke etwas weicher geworden aber dennoch knackig geblieben sind, belegt man eine Häfte eines Tortillas mit dieser Mischung. Darüber streut man den vorher geraspelten Gouda-Käse und klappt anschließend die Tortilla zusammen. Diesen Vorgang wiederholt man ein weiteres Mal, um so auch die zweite Tortilla vorzubereiten.
  4. Nun legt man die beiden Halbmond-Tortillas in einen vorgeheizten Tischgrill und lässt das Ganze noch einmal 5 Minuten brutzeln, damit der Käse schmilzt und die Tortila mit Gittermuster von außen geröstet wird. Alternativ legt man die Tortillas auf einen mit Backpapier ausgelegten Rost im vorgeheizten Ofen und backt es für 10 Minuten bei 180 Grad. Auch in der (vorher gereinigten) beschichteten Pfanne kann man die Fladen von beiden Seiten anbräunen, dann aber am besten mit nur wenig oder gar keinem Öl.
  5. Schließlich halbiert man die Halbmonde in Viertelkreise und serviert die fertigen Quesadillas mit frisch zubereiteter Guacamole, Sour Cream, Pico de Gallo und / oder Salsa Roja sowie einer geviertelten Limette zum Beträufeln.

 

Quesadillas-Zutaten geschnitten

Quesadilla-Variationen

Statt des Hähnchens könnte man beliebige andere Fleischarten verwenden, auch Varianten mit Hackfleisch oder Shrimps sind möglich. Beim Gemüse sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Beispielsweise lassen sich Mais, Kidney-Bohnen, Karotten, Auberginen oder Zucchini beliebig hinzufügen.

Quesadilla-Zutaten in der Pfanne

Mexikanische Herkunft

So gut wie alle Gerichte mit Mais-Tortillas aus Hauptbestandteil stammen aus Mexiko. Die immer griffbereiten Zutaten machten es bei den Einheimischen über die Jahrzehnte zu einem der beliebtesten Grundnahrungsmittel Zentralamerikas. Die mit Käse gefüllten, geklappten und geviertelten Tortillas heißen Quesadillas aufgrund der Vermischung der beiden spanischen Wörter queso für Käse und tortilla für Fladenbrot. Ähnliche Gerichte sind die gerollten und überbackenen Enchiladas, die ad hoc in der Hand zubereiteten Fajitas oder die dick gefüllten und eingeklappten Burritos.

Quesadillas mit Hähnchen

 


Quesadillas mit Hähnchen
Rezept: Quesadillas mit Hähnchen
Kategorie: Gerichte
Kochzeit:


Schön, dass ihr hier seid! Ich bin Stephan und schreibe hier über meine Leidenschaft. Mit mir könnt ihr Lateinamerika erleben, lesen und lieben lernen! Ich würde mich freuen, wenn ihr mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Pinterest folgen wollt.

8 Kommentare

  1. Juja · 22. April 2017 Reply

    Bei den Zutaten oben fehlt der Käse.

  2. Peter · 7. Juni 2017 Reply

    Also hört sich ja ok an das Rezept aber ich kann mir nicht vorstellen das in ein original Rezept für mexikanische Küche irgendwo auch nur ein Gramm Gouda vorkommt!:(

  3. Lena Henoch · 22. März 2018 Reply

    nimm manchego oder san miguell ist beides spanisch so wie die eroberer die den käse nach mexico brachten gruss der archäologe

  4. Malo · 23. Dezember 2018 Reply

    Ich war mehrfach in Süd – Mexico und zwar nicht in den Touristik Zentren sondern immer Privat bei Freunden. Ich habe 1000 mal Quesadillas gegessen und auch die Zubereitung beobachtet. Das was ich hier lese hat damit wenig zu tun!

    Im Original werden die Tortillas direkt auf ner heißen Metallplatte (mex. Herd) erst auf der einen Seite gebacken, gewendet und mit Käse und Schinken gefüllt. Dann Zusammengeklappt und dann noch mal auf beiden Seiten gebacken.
    Natürlich kann man rein tun was man will. Aber dann darf man das aber nicht als original Rezept verkaufen zumal die Zubereitung einfach nicht richtig ist!!

  5. Maria · 10. Juli 2019 Reply

    Danke danke für das tolle Rezept! Die Quesadillas schmecken wirklich wie in Mexiko, zumindest wie in Yucatan. Auch die Dips sind genauso wie auf unserer Reise! Da fühlt man sich als wäre man wieder Vorort, fehlt nur noch die spanische Musik. Wird jetzt regelmäßig bei uns Zuhause nachgekocht!

Kommentieren

Werde Fan vom Latin-Mag!schliessen
oeffnen