• facebook
  • google
  • pinterest
  • twitter
  • rss
  • Lateinamerikas Top-20-Sehenswürdigkeiten
  • Lateinamerikas Top-20-Sehenswürdigkeiten
  • Lateinamerikas Top-20-Sehenswürdigkeiten
  • Lateinamerikas Top-20-Sehenswürdigkeiten

Lateinamerikas Top-20-Sehenswürdigkeiten

Lateinamerika – der schönste Kontinent der Erde? Wenn man sich diese tollen Sehenswürdigkeiten ansieht, stimmt das auf jeden Fall. Hier die Top 20:

Highlights von Lateinamerika

1. Wasserfälle von Iguaçu

Steht man vor den hunderten Wasserfällen zwischen Brasilien, Argentinien und Paraguay, wird einem buchstäblich der Atem geraubt – sei es durch den gransiosen Anblick oder durch das sprühende Wasser des stürzenden Flusses.

Cataratas de Iguazú

Foto: Latin-Mag

2. Inka-Ruine Machu Picchu

Die über 500 Jahre alte Inka-Stadt in den Wolken ist das Wahrzeichen Perus. Die wunderschöne Lage der Ruine auf dem Bergkamm beschert dieser Sehenswürdigkeit einen Top-Platz in unserer Liste.

Machu Picchu, Peru

Foto: „Machu Picchu – vista clásica“, ckmck / CC BY 2.0, bearbeitet

3. Maya-Ruine Tulúm

Die Maya haben sich hier das schönste Fleckchen Erde ausgesucht, um einen kleinen Tempel zu bauen. Tulúm liegt palmengesäumt auf einer Klippe über weißem Sandstrand und türkisem Wasser – ein Traum!

Strand bei Tulum in Mexiko

Foto: „Mexico-5765 – Temple of the Winds“, Dennis Jarvis / CC BY-SA 2.0, bearbeitet

4. Atacama-Wüste

Die trockenste Wüste der Welt bietet Sanddünen, Mondlandschaften und Felsformationen, soweit das Auge reicht. Die Erforschung des einsamen Gebiets ist ein Abenteuer, auf das man sich nirgendwo sonst in Lateinamerika begeben kann.

Atacama-Wüste

Foto: „Atacama“, Danielle Pereira / CC BY 2.0, bearbeitet

5. Galápagos-Inseln

Darwins gefundener Schatz auf den Galápagos-Inseln sind eindeutig die gar nicht scheuen Tierchen. Es gibt auf der Welt wohl kaum ein vergleichbares Natur-Paradies, das artenreicher und vielfältiger ist.

Echse am Galapagos-Strand

Foto: Latin-Mag

6. Perito-Moreno-Gletscher

Er schlängelt sich vom Südpatagonischen Eisfeld herunter und entwässert sich langsam in den Lago Argentino. Alle zwei bis sechs Jahre entsteht dabei ein Durchbruch, bei dem Eismassen in den See stürzen – ein einmaliges Natur-Schauspiel!

Gletscher Perito Moreno, Argentinien

Foto: Latin-Mag

7. Koloniale Stadt Cartagena

Gierige Piraten, koloniale Entdecker und das einheimische Tairona-Völkchen wussten um den Wert dieser einzigartigen Bucht. Heute steht in Cartagena de Indias die mitunter schönste Stadt Südamerikas.

Gässchen in Cartagena, Kolumbien

Foto: Latin-Mag

8. Maya-Ruine Copán

Mitten im mittelamerikanischen Dschungel erheben sich die Tempelanlagen der Ruine Copán, an deren Baukunst man die Zivilation der Maya persönlich erforschen kann. Man fühlt sich dabei fast wie ein spanischer Entdecker.

Maya-Ruinen von Copán

Foto: „Copan Ruinas (36)“, Katrina / CC BY 2.0, bearbeitet

9. San-Blas-Inseln

Wenn man das Paradies auf Erden sucht, ist man auf den San-Blas-Inseln an der richtigen Stellen. Vom Massentourismus wegen der etwas abgelegeneren Lage weitestgehend verschont, ist dieser Teil der Karibik ein echtes Highlight.

Natur-Paradies von San Blas, Panama

Foto: „Kuna Yala / Guna Yala“, Walter Vargas / CC BY-SA 2.0, bearbeitet

10. Salzwüste Uyuni

Fata Morganas am Horizont, wenn die Hitze vom reflektierenden Salz-Ebene aufsteigt, oder ein beeindruckendes Spiegelbild des Himmels, wenn der See kniehoch mit Wasser bedeckt ist. Egal zu welcher Zeit – die Salzwüste Uyuni ist atemberaubend.

Salar de Uyuni in Bolivien

Foto: Latin-Mag

11. Koloniales Juwel Antigua

Die alte Hauptstadt Guatemalas ist nicht nur zu den riesigen Osterfeierlichkeiten die schönste Stadt Mittelamerikas – auch im restlichen Jahr gibt es viel zu staunen in der mit Kirchen und kolonialen Gebäuden gespickten Stadt, umgeben von drei Vulkanen.

Antigua, Guatemala

Foto: Latin-Mag

12. Osterinsel

Die 887 Moai, die über die Insel wachen, sind das Wahrzeichen des abgelegenen Eilands. Wer sich an dieses Ende der Welt begibt, wird durch mysteriöse Einsamkeit mitten im Nirgendwo belohnt. Ruhe pur!

Osterinsel, Chile

Foto: „Ahu Tongariki view – Rano Raraku moai – statues – Easter Island – Rapa Nui – Isla de Pascua“, David Berkowitz / CC BY 2.0, bearbeitet

13. Christus-Statue in Rio de Janeiro

Beeindruckend thront er über der spannendsten Metropole Südamerikas. El Cristo Redentor bewacht die Copacabana, den Zuckerhut und die weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt Rio de Janeiro, die nicht schöner liegen könnte.

Rio de Janeiro

Foto: „Rio de Janeiro seen from Sugarloaf Mountain“, Christian Haugen / CC BY 2.0, bearbeitet

14. Monteverde-Regenwald

Costa Rica gilt als eines der artenreichsten Länder der Welt – im Monteverde-Nebelwald kann man diese Tatsache am besten beobachten. Glücklich ist man jedoch, wenn man den einheimischen Nationalvogel Quetzal zu Gesicht bekommt.

Monteverde, Costa Rica

Foto: „Red Eyed Tree Frog“, vincentraal / CC BY-SA 2.0, bearbeitet

15. Atitlán-See

Der oft als schönste See Mittelamerikas bezeichnete Lago de Atitlán ist umgeben von drei Vulkanen und besticht mit einem Rundum-Panorama der Extraklasse.

Lago Atitlán, Guatemala

Foto: „Sunrise over lago atitlan“, Simon Helle Nielsen / CC BY 2.0, bearbeitet

16. Tayrona-Nationalpark

Karibik pur bekommt man auf diesem Stück Land, das an der Küste Kolumbiens in früheren Zeiten von den Tairona-Indiandern bewohnt wurde. Von denen ist leider kaum noch etwas übrig, die natürliche Schönheit allerdings blieb hier zum Glück erhalten.

Tayrona Nationalpark

Foto: Latin-Mag

17. Isla de Ometepe im Nicaragua-See

Die aus zwei Vulkanen bestehende Ometepe-Insel inmitten des größten Sees Zentralamerikas bezirzt den Besucher nicht nur mit nächtlichen Geräuschen von der üppigen Tierwelt, sondern auch mit etlichen Fincas inklusive Kaffee-, Kakao- und Bananenplantagen.

Insel Ometepe im Nicaragua-See

Foto: „a photograph that perhaps best represents all of ometepe“, eric molina / CC BY 2.0, bearbeitet

18. Salto Ángel

Die Angel Falls sind der mit 979 Metern Höhe der höchste, freifallende Wasserfall der Erde. Wer die beschwerliche Anreise in Kauf nimmt, wird mit einem unglaublichen Anblick belohnt.

Angel Falls, Venezuela

Foto: „Salto del Angel“, Erik Cleves Kristensen / CC BY 2.0, bearbeitet

19. Colonia del Sacramento

Einmal über den Rio de la Plata von Buenos Aires aus übergeschifft gelangt man nach Colonia del Sacramento, dem schönsten Städtchen Uruguays. Diesen Flair erwartet man eigentlich in Kuba, doch auch im Süden des Kontinents gibt es Oldtimer, Sonne, Cocktails und Kopfsteinpflaster.

Sonnenuntergang in Colonia

Foto: Latin-Mag

20. Feuerland

Im tiefsten Süden Lateinamerikas liegt Feuerland, wo nicht nur die Pinguine zu Hause sind. Eingeschneite Gebirge, von Robben bewohnte Kanäle und von Vögeln bevölkerte Inselchen bestechen die Touristen am Ende der Welt mit ihrer Schönheit.

Pinguinkolonie in Feuerland, Argentinien

Foto: Latin-Mag


Schön, dass ihr hier seid! Ich bin Stephan und schreibe hier über meine Leidenschaft. Mit mir könnt ihr Lateinamerika erleben, lesen und lieben lernen! Ich würde mich freuen, wenn ihr mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Pinterest folgen wollt.

1 Antwort

  1. Derler · 29. November 2016 Reply

    Also die Maya Pyramide in Tulum ist zwar schön, doch im Landesinneren von Mexiko liegen wesentlich BEDEUTENDE Kultstätten.

Kommentieren

Werde Fan vom Latin-Mag!schliessen
oeffnen